Behandlung

Ärztliche Behandlung

Die ärztliche Behandlung beinhaltet Untersuchungen der am Schluckakt beteiligten Organsysteme durch endoskopische Verfahren, Röntgendarstellung u.a.. Weiterhin sind Verordnungen von Medikamenten, Zusatznahrung, sowie Heil- und Hilfsmitteln möglich.

Logopädische Behandlung

Die logopädische Behandlung umfasst die Beurteilung der Schluckfunktion, die ganzkörperliche Mobilisation, die Wahrnehmungs- und Haltungsänderungen sowie Bewegungs- und Widerstandsübungen für Lippen, Zunge, Kiefer und Kehlkopf. Ziel der Therapie ist das Wiedererlangen normaler Schluckabläufe bzw. das Erlernen von Techniken für ein effizientes und aspirationsfreies Schlucken.

Physiotherapeutische Behandlung

Die physiotherapeutische Behandlung gewährleistet eine befundgerechte Diagnostik, die Beratung sowie die Therapie nach unterschiedlichen Konzepten (z.B.Bobath), Manuelle Therapie, Reflektorische Atemtherapie, Lymphdrainage und Osteopathie. Durch einen gezielten Muskelspannungsausgleich des gesamten Körpers wird die Schluckfunktion positiv beeinflusst.

Ergotherapeutische Behandlung

Die ambulante ergotherapeutische Behandlung schließt Präventivmaßnahmen, Wahrnehmungsübungen und alltagsnahe Übungen zur Zubereitung und Einnahme der Nahrung ein.

Ernährungstherapie und Ernährungsberatung

Die Ernährungstherapie spielt eine wichtige Rolle bei Schluckproblemen. Sie gewährleistet die Aufrechterhaltung einer sicheren oralen Nahrungsaufnahme durch die Auswahl geeigneter Lebensmittel, sowie die Anpassung der Kost an die individuellen Fähigkeiten. Ziel ist das sichere Schlucken von nährstoffreicher, appetitlicher Kost, die den individuellen Kalorienbedarf deckt. Hier kann gegebenenfalls der Einsatz von hochkalorischer Ergänzungsnahrung und Andickungsmitteln hilfreich sein.

Weiterhin kann eine Ernährungsberatung der Betroffenen zu Dysphagiekost in Verbindung mit der Erhebung des Ernährungszustandes und der Erstellung von Ernährungsplänen erfolgen.

Hauskrankenpflege

Die Hauskrankenpflege kann die Beratung und Pflegeplanung sowie das Darreichen von Speisen und Getränken sowie die Beratung und Hilfe bei der Zubereitung in der häuslichen Umgebung sicherstellen. Zusätzlich beinhaltet dieses Angebot eine allgemeine Krankenbeobachtung und die Unterstützung in der Grund- und Behandlungspflege.

Hilfsmittelversorgung

Die Hilfsmittelversorgung umfasst die Beratung und Versorgung der betroffenen Patienten mit ggf. erforderlicher Sondennahrung und/ oder Trachealkanülen.